Genossenschaft - II. ERWERB UND VERLUST DER MITGLIEDSCHAFT

Art. 3

Als Mitglieder der Genossenschaft können unter den nachstehenden Bedingungen jederzeit natürliche und juristische Personen aufgenommen werden.

Art. 4

Interessenten für eine Mitgliedschaft haben eine schriftliche Beitrittserklärung abzugeben, welche die Anerkennung der Statuten in sich schliesst. Über die Aufnahme entscheidet die Verwaltung. Diese kann ein Aufnahmegesuch ohne Angabe von Gründen ablehnen. Der abgewiesenen Person steht ein Rekursrecht an die Generalversammlung zu.

Art. 5

Zum Beitritt als Einzelmitglied bedarf es die Übernahme mindestens eines Anteilscheines von CHF 400.-

Zum Beitritt als Fördermitglied bedarf es die Übernahme eines Anteilscheines von CHF 10'000.-

Art. 6

Der Austritt aus der Genossenschaft ist nach Einhaltung einer Kündigungsfrist von zwei Monaten je auf Ende eines Geschäftsjahres möglich. Eine gültige Kündigung muss schriftlich erfolgen.

Art. 7

Eine Genossenschaftsperson kann jederzeit durch die Verwaltung aus wichtigen Gründen, insbesondere wenn sie den Interessen der Genossenschaft zuwiderhandelt oder ihrem Ansehen schadet, ausgeschlossen werden. Der Ausschluss ist der betroffenen Person unverzüglich schriftlich und begründet mitzuteilen. Der ausgeschlossenen Person steht ein Rekursrecht an die Generalversammlung zu.

Art. 8

Die Mitgliedschaft erlischt mit dem Tod der Genossenschaftsperson. Die Anteilscheine werden unter Vorbehalt von Artikel 15, zuhanden der Erbmasse der verstorbenen Genossenschaftsperson, zurück vergütet.

zurück